Wer wir sind und was uns antreibt

Bald gibts hier mehr zu lesen und sehen 

Bis dahin ein "Hallo, schön, dass du uns gefunden hast!"

Ich bin Jenne, Gründerin von OH OH OM ethical sportswear, Modedesignerin und Yogalehrerin aus Hamburg.

Meine Motivation ein neues Label auf den Markt zu bringen bestand zum einen darin, neue Silhouetten für die Yogawelt zu kreieren und zum Anderen darin, einen neuen Standard in der Modewelt zu setzen.

Unser Ziel ist es Bestandteile zu vermeiden, die Mikroplastik an unsere Umwelt abgeben.

Zusammen mit einem kleinen Team habe ich 2021 das Label OH OH OM ethical sportswear ins Leben gerufen.

Die Umwelt liegt uns sehr am Herzen und die Modeindustrie ist leider eine große Belastungen.

Wieso biologisch abbaubar?
Mit jedem Waschgang gelangt Mikroplastik in unsere Gewässer und Böden, da es zu klein ist um gefiltert zu werden. Plastik baut sich extrem langsam ab, bleibt mindestens 100 Jahre in unserer Natur und richtet dort Schaden an. Das hat uns dazu bewogen biologisch abbaubare Alternativen zu finden, denn auch recycelte Plastikfasern geben mit jedem Waschen Mikroplastik ab.

Der Großteil unserer Kleidung hat Plastik wie Elastan, Polyester, Acryl, Polyamid etc. als Bestandteil.

Lange gab es keine vergleichbar guten Alternativen um auch elastische Produkte nachhaltiger zu gestalten. Was gerade in der sportswear aber unverzichtbar ist.

Unsere Teile sind elastisch. Wir nutzen eine besondere Art Elastan, die sich Roica V550 nennt und biologisch abbaubar ist, ohne Mikroplastik abzugeben. Von kleinen Organismen wird diese Faser rückstandslos zersetzt. Du könntest unsere Kleidung also theoretisch auf den Kompost werfen, alles in ihr besteht aus natürlichen Materialien. Genial oder?

OHOHOM_ethicalsportswear_Jenne_Mustermann

Foto: links Jenne rechts Henrike